Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

3. Dialogveranstaltung „Anpassung an den Klimawandel in Wien“ im Rathaus

Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou spricht vor Publikum

Fachleute und Führungskräfte der Wiener Stadtverwaltung sowie externe Expertinnen und Experten tauschten sich am 11. März 2019 über den aktuellen Stand des Klimawandels aus und informierten sich über die Aktivitäten zu Klimaschutz und Anpassung in Wien.

Großes Interesse rief die 3. Dialogveranstaltung „Anpassung an den Klimawandel“ im Wiener Rathaus hervor. Neben Fachleuten und Führungskräften aus dem Kreis der Wiener Stadtverwaltung konnten sich auch externe Expertinnen und Experten über den aktuellen Stand des Klimawandels und der diesbezüglichen Aktivitäten in Wien informieren.

Die Veranstaltung war ein Follow-up der Dialogveranstaltung im Juni 2018. Im Fokus standen kompakte Informationen über aktuelle überregionale Anpassungsprojekte sowie darüber, welche Schritte seither in der Stadt Wien gesetzt wurden.

Nationale und internationale Programme

Referiert wurde über die Anpassung an den Klimawandel im internationalen Kontext im Rahmen der UN-Klimakonferenz sowie die Aktivitäten zur nationalen Anpassungsstrategie. Vorgestellt wurden das Projekt „REFRESH“, bei dem es um Chancen und Herausforderungen für agglomerationsnahe Tourismusdestinationen geht, der APCC Special Report Gesundheit, Demographie und Klimawandel sowie das Projekt „RESPECT“ – Rollen und Verantwortlichkeiten im Klimarisiko-Management in Österreich. Zudem wurde das Umsetzungsprogramm „Infrastrukturelle Anpassung an den Klimawandel“ (InKA) präsentiert und die Rolle der Anpassung in der derzeit in Arbeit befindlichen Fortschreibung des Wiener Klimaschutzprogramms KliP 3 erörtert.

In interdisziplinären Arbeitsgruppen, die von Fachleuten des Umweltbundesamtes moderiert wurden, diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche weiteren Maßnahmen notwendig sein werden, um Wien bestmöglich für die Herausforderungen des sich ändernden Klimas fit zu machen.

Emmissionen sinken, Temperaturen steigen

Klimaschutz hat in Wien schon lange Tradition. Durch die Umsetzung des KliP Wien, das 1999 beschlossen und 2009 erstmals fortgeschrieben wurde, konnten die Pro-Kopf-Treibhausgasemissionen im Zeitraum von 1990 bis 2016 bereits um rund 34 Prozent verringert werden.

Trotz der Erfolge im Klimaschutz schreitet der globale Klimawandel weiter voran und ist mittlerweile auch in Wien erlebbare Realität. In den letzten Jahrzehnten ist die Zunahme von Hitzewellen oder Starkregenereignissen auch für Wienerinnen und Wiener eindeutig spürbar geworden. Auch die Jahresdurchschnittstemperatur Wiens hat sich in den letzten vier Jahrzehnten bereits um etwa zwei Grad Celsius erhöht. Insbesondere Städte als urbane Lebensräume stehen vor großen Herausforderungen, weil die Risiken für die Bewohnerinnen und Bewohner, die kommunale Infrastruktur und das Stadtgrün weiter steigen werden.

Klimaschutz und Anpassung an Klimawandel als gleichrangige Säulen

„Wien muss Antworten zu den zwei brennenden Herausforderungen Klimaschutz und Klimawandel liefern. Während beim Klimaschutz erklärtes strategisches Ziel die Dekarbonisierung in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts ist, geht es bei der Anpassung an den Klimawandel vorrangig darum, negative Auswirkungen zu vermeiden oder zu lindern. Klimaschutz und Anpassung stellen dabei gleichrangige Säulen der Klimapolitik dar“, betonte Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

Präsentationen

  • Sylvia Berndorfer, Marianne Steiner, MD-KLI: Heiß! Heißer! Der Klimawandel (be)trifft uns alle!: 2 MB PDF
  • Helmut Hojesky, BMNT: Anpassung an den Klimawandel im internationalen und nationalen Kontext: 1 MB PDF
  • Willi Haas, BOKU: APCC Special Report Gesundheit, Demographie und Wandel: 5 MB PDF
  • Wiebke Unbehaun, BOKU: REFRESH – Klimawandel: Chancen und Herausforderungen agglomerationsnaher Tourismusdestinationen: 1 MB PDF
  • Thomas Schinko, IIASA: RESPECT – Rollen und Verantwortlichkeiten im Klimarisikomanagement: 1 MB PDF
  • Christian Härtel, MA 22: Infrastrukturelle Anpassung an den Klimawandel: 3 MB PDF
  • Christine Fohler-Norek, MD-KLI: Anpassung im Klip 3: 334 KB PDF

Programm der 3. Dialogveranstaltung „Anpassung an den Klimawandel“: 275 KB PDF

<<<<<<< .mine ======= >>>>>>> .r41