Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Geh-Café „Raum und Kunst für Alle – Erlebniswege durch Mariahilf“ – Juni 2015

Copyright: wienzufuss.at/Sebastian-Philipp

Am 24. Juni erkundete das Geh-Café den 6. Bezirk rund um den Esterhazypark. Im Mittelpunkt der Tour stand der öffentliche Raum als Territorium für viele unterschiedliche Anspruchsgruppen.

Im Viertel um den Esterhazypark haben sich Künstlerinnen und Künstler auf Spannungsmomente um die Aufteilung des Raumes zwischen Konsum, Erholung, Freizeitgestaltung und Wohnen eingelassen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Geh-Cafés konnten sich mit der ereignisreichen Geschichte des Ortes – von der Türkenbelagerung (Kirche Mariahilf), über die Zeit des Nationalsozialismus (Flakturm) und der Nutzung des Esterhazyparks als Treffpunkt für Homosexuelle bis zur aktuellen Betreuung von Obdachlosen durch die Caritaseinrichtung „Gruft“ auseinandersetzen.

Grätzel zu Fuß entdecken

Die Geh-Cafés sind beliebter Treffpunkt für alle, die zu Fuß unterwegs sind, gerne lebendige Grätzel entdecken und sich in entspannter Atmosphäre über Neuigkeiten zum Fußverkehr austauschen und informieren möchten.

Die Touren dauern eine Stunde, anschließend gibt es bei Kaffee, Erfrischungen und köstlichen Bio-Snacks Gelegenheit für vertiefende Gespräche. Petra Jens, Wiens Beauftragte für Fußverkehr, freut sich auf Anregungen, Wünsche und Ideen der Geh-Café-Gemeinde, um sie in ihre laufende Arbeit in der Mobilitätsagentur einfließen zu lassen.

Veranstaltungsdetails

Termin: 24. Juni 2015, von 16 bis 18 Uhr
Treffpunkt: 6., U3-Station Neubaugasse
Endpunkt: 6., Barnabitengasse/Ecke Windmühlgasse
Fahrplanauskunft

Eine Kooperation mit Kunst im öffentlichen Raum (KÖR) und der Bezirksvorstehung für den 6. Bezirk

Weiterführende Informationen

Geh-Café – Wien zu Fuß

<<<<<<< .mine ======= >>>>>>> .r41