Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Wiener Vorlesungen mit Helga Weisz: „Urbanisierung und Nachhaltigkeit“ – Mai 2015

Helga Weisz

„Urbanisierung und Nachhaltigkeit“ – zu diesem höchst aktuellen Thema diskutierten die Ökologin und Kulturwissenschafterin Univ.-Prof.in Dr.in Helga Weisz und die Umwelthistorikerin Dr.in Gudrun Haidvogl im Rahmen einer Wiener Vorlesung am 5. Mai 2015 im Wappensaal des Wiener Rathauses.

In ihrem Vortrag legte Helga Weisz die Entwicklungen und Auswirkungen des Klimawandels dar und beschäftigte sich mit der Frage, ob und inwieweit Städte in der Lage sind, eine Nachhaltigkeitswende herbeizuführen. Aktuell haben sich mehr als 6000 Städte in Europa im Rahmen des  Konvents der Bürgermeister verpflichtet, den Treibhausausstoß bis 2020 um 20 Prozent zu reduzieren. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger setzen engagierte Initiativen. So zeigt sich in vielen Städten ein Trend hin zu selbst organisierten Interessengemeinschaften, die Urban Gardening betreiben, ihr Gemüse auf Selbsterntefeldern anbauen und großes Interesse an nachhaltigen Lebenskonzepten haben. Dies alles zeigt die aktuelle Tendenz, Lösungsansätze für ein globales Umweltproblem auf lokaler Ebene zu suchen, so Weisz.

Die anschließende angeregte Publikumsdiskussion warf viele spannende Fragen auf. Sie zeigte, dass Menschen interessiert und vor allem bereit sind, Lösungen für die aktuelle Umweltproblematik zu suchen.

Helga Weisz:

„Noch vor kurzem galten Urbanisierung und Städte als eine der zentralen Ursachen des globalen Klima- und Umweltwandels. In dem Maße aber, in dem die Schwierigkeiten der internationalen Staatengemeinschaft, sich auf ein verbindliches Klimaschutzabkommen zu einigen, immer deutlicher zu Tage traten, wurden viele Städte zu aktiveren und ambitionierteren Akteuren einer nachhaltigen Entwicklung, als es Nationalstaaten je waren. Wird die Nachhaltigkeitswende von Städten ausgehen?“

Hubert Christian Ehalt, Planer und Koordinator der Wiener Vorlesungen:

„Die Wiener Vorlesungen sind analytisch-kritisch-diskursiv. Sie setzen sich mit grundlagenorientierten Forschungsfragen und -ergebnissen, aber auch mit brandaktuellen Themen, die sich auch mitten in einer politischen Diskussion befinden, auseinander. Zu den großen Herausforderungen der Gegenwart gehören alle Fragen des Klimawandels. Es geht dabei um die Etablierung von neuen Wirtschafts-, Gesellschafts- und Kulturformen. Es geht um politische Weichenstellungen mit großen Konsequenzen für das Leben der Menschen auf dem Planeten Erde.“

Die Wiener Vorlesung fand im Rahmen der Wiener Initiative „Klimaschutz und Bildung“ und in Kooperation mit dem 16. Österreichischen Klimatag des „Climate Change Centre Austria“ statt.

Bilder der Veranstaltung

Helga Weisz am RednerpultPublikum im Wappensaal, Helga Weisz spricht im HintergrundHelga Weisz und Gertrud Haidvogl bei der Diskussion

 

 

 

 

Video

 

 

<<<<<<< .mine ======= >>>>>>> .r41