Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Nachhaltig in Wien: Klimawandel findet Stadt – Mai bis Oktober 2016

Zwei Comicfiguren mit einer Tafel mit der Aufschrift "Klimawandel findet Stadt"

In der Veranstaltungsreihe „Nachhaltig in Wien“ beschäftigten sich die Volkshochschulen Wien von Mai bis Oktober 2016 mit dem Thema „Klimawandel findet Stadt“. Die Veranstaltungsreihe schuf Räume der kritischen Reflexion von Trends. Diese wurden mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutiert.

Weltweit gehen Gletscher und Eismassen zurück, Niederschläge werden extremer und heftiger, Meeresspiegel und Durchschnittstemperatur steigen. Das führt zu negativen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Die beobachtete Klimaerwärmung wird auf den Treibhauseffekt zurückgeführt. Hauptverursacher für die dramatische Zunahme der Treibhausgas-Konzentrationen in der Atmosphäre sind die Verbrennung fossiler Energieträger und die Brandrodung von Wäldern.

Was kann Wien tun?

In zahlreichen Veranstaltungen widmeten sich die Volkshochschulen dem Phänomen Klimaschutz und Klimawandel konkret bezogen auf die Stadt Wien. Welche Auswirkungen sind absehbar? Was kann die Stadt tun und was können die Bürgerinnen und Bürger tun, um das Klima zu schützen und den Klimawandel einzudämmen? Wie stellt sich die Stadt ein auf steigende Temperaturen und zunehmende Wetter-Extremereignisse?

In den sechs Themenmonaten stand an unterschiedlichen Volkshochschulen in Wien eine Vielfalt an kostenfreien Aktivitäten zur Verfügung. Von Diskussionen über Workshops bis hin zu Exkursionen – in der VHS Wien gab es viele Möglichkeiten, sich mit Klimaschutz und Klimawandel auseinanderzusetzen, sich über neue Entwicklungen zu informieren und Dinge gleich konkret auszuprobieren.

Alle Angebote im Rahmen der Reihe „Nachhaltig in Wien“ waren kostenfrei und für alle Menschen zugänglich.

Schwerpunkte und Veranstaltungen

Weiterführende Informationen

VHS-Reihe „Nachhaltig in Wien“

Logo VHS

<<<<<<< .mine ======= >>>>>>> .r41