Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Wussten Sie, dass…?

… Sie hier knapp 200 kompakt aufbereitete Fakten rund ums Klima finden, die selbst „Klimaprofis“ noch interessante Erkenntnisse liefern? Tauchen Sie ein in die Welt des Klimawissens und helfen Sie mit Ihrem Wissen die Erwärmung der Atmosphäre zu stoppen.

Die Fragen in diesem Bereich sind auch Thema bei der Klima-Quizradshow, dier durch die Stadt zieht, und daher eine gute Möglichkeit, für das Quizrad zu trainieren.

 

Kategorien

Laufender Fernseher in dunklem Raum mit Sofa

Wussten Sie, dass …

… unnötig Strom verschwendet wird, wenn der Fernseher läuft, aber niemand fernsieht?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Sonne und Erde im Weltraum

Wussten Sie, dass …

… der Durchmesser der Sonne um circa 110 Mal größer ist als der Durchmesser der Erde?

Quelle: Wien Energie Welt

Wasserfall

Wussten Sie, dass …

… Erneuerbare Energieträger nicht ausgehen und/oder nachwachsen können und Wasser daher ein Erneuerbarer Energieträger ist?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Traktor in blühendem Rapsfeld

Wussten Sie, dass …

… die Verwendung von Agrotreibstoffen (Biosprit) auch sehr problematisch gesehen wird, da Agrotreibstoffe die Artenvielfalt zerstören?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Pipeline und Raffinerie

Wussten Sie, dass …

… durch das Verbrennen von fossilen Brennstoffen viel klimaschädliches Kohlendioxid freigesetzt wird und daher auf Erdgas zur Wärmeerzeugung möglichst verzichtet werden sollte?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Geigerzähler, Warzeichen Radioaktive Strahlung

Wussten Sie, dass …

… die in Atomkraftwerken entstehende gefährliche radioaktive Strahlung (farb- und geruchlos) mit einem Gerät namens Geigerzähler erkannt werden kann?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Tafel, auf der groß Chemie steht

Wussten Sie, dass …

… die chemische Formel des klimawirksamen Gases Kohlendioxid CO2 lautet?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Chemische Formel

Wussten Sie, dass …

… Treibhausgase eine Treibhauseffekt bewirken und Methan zu diesen Gasen zählt?

Quelle: Treibhausgase  – Umweltbundesamt

Österreichflagge mit Prokopfmenge Treibhausgas

Wussten Sie, dass …

… eine Österreicherin beziehungsweise ein Österreicher durchschnittlich pro Jahr circa zehn Tonnen Treibhausgase umgerechnet in Kohlendioxid produziert?

Quelle: United Nations Framework Convention on Climate Change (Englisch)

Baum im Wald

Wussten Sie, dass …

… eine Waldfläche circa einen Hektar groß sein muss, um jährlich zehn Tonnen Kohlendioxid aufnehmen zu können?

Quelle: United Nations Framework Convention on Climate Change (Englisch)

USA.Flagge mit Text CO2

Wussten Sie, dass …

… die USA zu den Ländern mit den höchsten Pro-Kopf-Kohlendioxid-Emissionen der Welt zählen?

Quelle: United Nations Statistic Division (Englisch)

Glühende Grillkohle

Wussten Sie, dass …

… der größte Teil der Kohlendioxid-Emissionen durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe entsteht?

Quelle: Treibhausgase  – Umweltbundesamt

China, mit steigendem CO2, dargestellt mit größer werdendem schwarzen Würfel

Wussten Sie, dass …

… China zu den Ländern mit den größten Anteilen bei den weltweiten Kohlendioxid-Emissionen zählt?

Quelle: United Nations Statistic Division (Englisch)

Schild CO2-Anstieg, rauchende Fabrik im Hintergrund

Wussten Sie, dass …

… Kohlendioxid als Hauptverursacher des vom Menschen verursachten (anthropogenen) Treibhausgaseffektes gilt?

Quelle: Universität für Bodenkultur, Univ. Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb: Wien Klimawandel – global und lokal 2011; Umweltbundesamt

Person hält eine kleine Weltkugel in den Händen

Wussten Sie, dass …

… die Erde in verschiedene Klimazonen eingeteilt ist und Wien in der Gemäßigten Zone liegt?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Weißer Rauch vor schwarzem Hintergrund

Wussten Sie, dass …

… bestimmte Gase zu einer Erwärmung der Erde führen und dieser Effekt Treibhauseffekt genannt wird?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Rauchender Autoauspuff

Wussten Sie, dass …

… der Anteil des Sektors Verkehr an den Treibhausgas-Ausstößen in Österreich circa ein Viertel ausmacht?

Quelle: Umweltbundesamt, Klimaschutzbericht 2013

Schrift am Himmel - CO2

Wussten Sie, dass …

… eine Wienerin beziehungsweise  ein Wiener pro Jahr durchschnittlich circa 3,2 Tonnen Treibhausgase umgerechnet in Kohlendioxid produziert?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Temperatursymbol vor fahrender U-Bahn

Wussten Sie, dass …

… in einigen U-Bahn-Stationen Erdwärme für die Beheizung und Kühlung der Stationen genutzt wird?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Fahrrad im Schnee

Wussten Sie, dass …

… 23 Prozent der Radfahrenden sagen, dass sie ohne Rücksicht auf die Jahreszeit mit dem Rad fahren?

Quelle: Fahrrad Wien

Autobus 13A

Wussten Sie, dass …

… die Wiener Linien laufend in die Attraktivierung ihrer Fahrzeuge investieren und jedes neu in Betrieb gehende Fahrzeug automatisch über eine Klimaanlage verfügt?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Kinder mit Fahrrad zeigen Daumen hoch

Wussten Sie, dass …

… 72 Prozent der Wiener Radlerinnen und Radler sagen, dass sich die Situation für Radfahrende verbessert hat?

Quelle: Fahrrad Wien

Winterfahrzeug räumt Radweg

Wussten Sie, dass …

… in Wien 266 Kilometer der wichtigsten Radwege bevorzugt von Schnee und Eis befreit werden?

Quelle: Fahrrad Wien

Tafel frisches Gemüse auf Holzbrett, Text: Aus der Region!

Wussten Sie, dass …

… der Kauf von Lebensmitteln aus der Region gut für das Klima ist, weil durch die kurzen Wege weniger Treibstoff verbraucht wird?

Quelle: Broschüre „Biolandbau und Klimaschutz“: Klimabündnis Österreich

Kolloseum in Rom

Wussten Sie, dass …

… in Rom die Wege besonders oft per Pkw zurückgelegt werden?

Quelle: Verkehrsclub Österreich

Sechs Fahhradsymbole auf einem Autoparkplatz

Wussten Sie, dass …

… das Fahrrad weit platzsparender ist als das Auto und eine Pkw-Stellfläche Platz für durchschnittlich sechs Fahrräder bietet?

Quelle: Verkehrsclub Österreich

Doppelrohrauspuff am Auto. Nahaufnahme. Fahrer gibt ordentlich Gas.

Wussten Sie, dass …

… der Anteil des Sektors Verkehr an den Treibhausgas-Ausstößen in Österreich circa ein Viertel beträgt (Daten 2011)?

Quelle: Österreichisches Umweltbundesamt, Klimaschutzbericht 2013

Modellauto, Taschenrechner, Geld

Wussten Sie, dass …

… die externen Kosten des Straßenverkehrs im Verhältnis zum Öffentlichen Verkehr circa drei bis fünf Mal so hoch sind?

Quelle: bmvit: Radverkehr in Zahlen

BenutzerInnen-Oberflcöhe des Routenplaners AnachB

Wussten Sie, dass …

… der Routenplaner im Internet für die Region Wien-Niederösterreich-Burgenland AnachB.at heißt?

Quelle: AnachB.at

Menschen zu Fuß unterwegs in der Stadt

Wussten Sie, dass …

… im Jahr 2010 pro Kopf rund 205 Kilometer zu Fuß zurückgelegt wurden und Herr und Frau Österreicher heute pro Kopf weniger zu Fuß gehen als vor 20 Jahren?

Quelle: Verkehrsclub Österreich

Bub vor Wien-Panorama

Wussten Sie, dass …

… es in Wien mehr Autos als Kinder (von null bis 18 Jahre) gibt?
Quelle: Statistik Austria

Netzwerk von Menschen, die gemeinsam ein Auto nutzen

Wussten Sie, dass …

… die Bezeichnung Carsharing bedeutet, dass Personen ein Auto nutzen, ohne es zu besitzen?

Quelle: Carsharing – wien.at

Niederflurstraßenbahn

Wussten Sie, dass …

… die Abkürzung „ULF“ bei der neuen Straßenbahngeneration der Wiener Linien für „Ultra Low Floor“ (Niedrigstflur“) steht?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Straßenbahn der Linie 38

Wussten Sie, dass …

… die Wienerinnen und Wiener für ihre Wege am häufigsten die Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen?

Quelle: bmvit: Radverkehr in Zahlen

Autotacho beim Beschleunigen

Wussten Sie, dass …

… sich der Spritverbrauch beim Autofahren durch eine möglichst optimale Drehzahl reduzieren lässt?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Autosymbol, Text: Hälfte der Fahrten max. 5 Kilometer

Wussten Sie, dass …

… in Österreich rund die Hälfte aller Autofahrten kürzer als fünf Kilometer sind?

Quelle: bmvit: bmvit: Radverkehr in Zahlen

Symbol Fahrrad und Auto

Wussten Sie, dass …

… sich circa ein Kilo Kohlendioxid einsparen lässt, wenn fünf Kilometer mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto zurücklegt werden?

Quelle: bmvit: Radverkehr in Zahlen

Radwegschild, Zahl 6 Prozent

Wussten Sie, dass …

… in Wien der Radverkehrsanteil im Jahr 2013 bei sechs Prozent lag, Tendenz steigend?

Quelle: IG Fahrrad

U-Bahn-Zug ifährt aus Station ab

Wussten Sie, dass …

… die Wiener Linien jährlich circa 900 Millionen Fahrgäste befördern?

Quelle: Wiener Linien

Mann auf Fahrrad

Wussten Sie, dass …

… in Österreich pro Kopf jährlich circa 162 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt werden?

Quelle: Verkehrsclub Österreich; bmvit: Radverkehr in Zahlen

Viele abgestellte Fahhräder

Wussten Sie, dass …

… Vorarlberg in Österreich das Bundesland mit dem höchsten Radverkehrsanteil ist?

Quelle: IG Fahrrad

Wiederverwertbarer Müll

Wussten Sie, dass …

… Rohstoffe wie zum Beispiel Glas, Metalle oder Erdöl nicht verschwendet werden dürfen, weil sie verbraucht werden und Menschen in der Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Zahnräder, die ineinandergreifen

Wussten Sie, dass …

… das Klima beeinflusst wird durch die Farbe der Erdoberfläche, die Größe von Land- und Wasserflächen und die Sonne den größten Einfluss auf das Klima der Erde besitzt?

Quelle: Deutsches Umweltbundesamt

Gletscher in den Bergen

Wussten Sie, dass …

… die Länge der Pasterze, des größten Gletschers Österreichs, sich in den Jahren 1852 bis 2002 um circa 2.600 Meter verringert hat?

Quelle: Johannes Gutenberg Universität Mainz

Winter in den Bergen

Wussten Sie, dass …

… in den letzten 130 Jahren die jährliche Sonnenscheindauer an den Bergstationen der Alpen um rund 20 Prozent oder mehr als 300 Stunden zugenommen hat?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Pflanzen in tropischem regenwald

Wussten Sie, dass …

… es in den Tropen das ganze Jahr über warm ist und es dort Regenzeit und Trockenzeit gibt?

Quelle: Lateinamerika Studien Online

Österreichische Flagge, Regenwolke als Symbolbild, Text: plus 15 Prozent

Wussten Sie, dass …

… die jährliche Niederschlagsmenge im Südosten Österreichs in den letzten 150 Jahren um etwa zehn bis 15 Prozent abgenommen hat?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Regenschirm im Regen

Wussten Sie, dass …

… die jährliche Niederschlagsmenge in Westösterreich in den letzten 150 Jahren um etwa zehn bis 15 Prozent zugenommen hat?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Österreichische Flagge, Thermometersymobl, Text plus zwei Grad Celsius

Wussten Sie, dass …

… seit 1880 in Österreich die Temperatur um nahezu zwei Grad Celsius gestiegen ist, verglichen mit einer globalen Erhöhung um 0,85 Grad Celsius?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Thermometer über 30 Grad, Person im Schwimmbecken

Wussten Sie, dass …

… ein Tag mit einer Tageshöchsttemperatur von über 30 Grad Celsius „Hitzetag“ genannt wird?

Quelle: Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Klimabündnis Österreich

Blühende Büsche im Donaupark Wien

Wussten Sie, dass …

… die Begrünung von öffentlichen Plätzen und Dächern hilft, um eine Überhitzung der Stadt zu vermeiden?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Seilbahn , Berglandschaft

Wussten Sie, dass …

… durch die bereits jetzt stattfindende Klimaerwärmung sich die permanente Schneegrenze nach oben verschiebt?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Thermometer

Wussten Sie, dass …

… der Anstieg der Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre zu einer globalen Erderwärmung führt?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Kreislauf Energie-Kraftwerk-Strom-Wärme-Erzeugung

Wussten Sie, dass …

… in Wien bei vielen Kraftwerken durch die sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) Strom und Wärme gemeinsam erzeugt und genutzt werden?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Zwei Wiener Weihnachtssack

Wussten Sie, dass …

… die Stadt Wien als Alternative zum Einweg-Geschenkpapier den wiederverwendbaren Wiener Weihnachtssack anbietet?

Quelle: Gut für Sie. Gut fürs Klima. 99 Tipps von „ÖkoKauf Wien“ für den klimafreundlichen Einkauf

Logo ÖkoKauf Wien

Wussten Sie, dass …

… bei der Stadt Wien auf umweltfreundlichen Einkauf geachtet wird und das Programm für umweltfreundlichen Einkauf in Wien „ÖkoKauf Wien“ heißt?

Quelle: ÖkoKauf Wien

Einkaufswagen geformt aus Menschen

Wussten Sie, dass …

… die Stadt Wien jährlich Produkte und Dienstleistungen um circa fünf Milliarden Euro einkauft?

Quelle: ÖkoKauf Wien

Biotop auf Gründach der MA 22

Wussten Sie, dass …

… die Stadt Wien einen „Gründachpotenzialkataster“ erstellt hat, der Aussagen über eine Eignung für die Errichtung eines intensiven beziehungsweise extensiven Gründaches trifft?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Fernwärme Wien Spittelau

Wussten Sie, dass …

… seit Jahren große Stadterweiterungsgebiete in Wien grundsätzlich an die Fernwärme angeschlossen werden?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Begrüntes Gebäude

Wussten Sie, dass …

… die Stadt Wien spezielle Förderungen für Innenhof-, Dach- und Vertikalbegrünungen anbietet?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Frau mit blonden Locken hat Spass beim Einkaufen

Wussten Sie, dass …

… attraktive Geschäftsstraßen einen wichtigen  Beitrag zur Nahversorgung und zu lebendigen Stadtteilen und Grätzeln leisten?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Wussten Sie, dass …

… in Wien in der Seestadt aspern 30 Prozent weniger Pflichtstellplätze für Pkws (in Verbindung mit Sammelgaragen) vorgesehen sind?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Wiese und Bäume vor Wohnhäusern in aspern Seestadt

Wussten Sie, dass …

… in Wien in der Seestadt  aspern rund die Hälfte der Grundfläche mit öffentlichen Freiflächen wie Straßen, Wasser, Plätzen sowie Grün- und Erholungsflächen ausgestaltet sein wird?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Fußängerinnen und Fußgänger unterwegs in der Stadt

Wussten Sie, dass …

… das Zufußgehen vor allem in der Stadt die klimafreundlichste Verkehrsart ist, da sie am wenigsten Energie und Platz braucht?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Blick vom Stephansdom über Wien

Wussten Sie, dass …

… Städte und dichte Ortskerne den geringsten Energieverbrauch für die Mobilität bewirken?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Aquädukt der Wiener Hochquellenleitung, Haus, Bäume

Wussten Sie, dass …

… das Wiener Leitungswasser zum großen Teil nicht aus Wien kommt, sondern aus Quellen im Rax/Schneeberg-Gebiet?

Quelle: Geschichte der Wiener Wasserversorgung – Abteilung Wiener Wasser (MA 31)

Fernwärme Wien Spittelau

Wussten Sie, dass …

… durch den Ausbau und die Effizienzsteigerung der Fernwärme in Wien seit 1990 jährlich rund 1,5 Millionen Tonnen Treibhausgas-Emissionen vermindert werden konnten?

Quelle: Fortschrittsbericht über die Umsetzung des Klimaschutzprogramms (KliP) der Stadt Wien, Stand 2012 (Fortschrittsberichte zum KliP Wien)

Laubsack und Biotonne

Wussten Sie, dass …

… in Wien die Deckel der Sammelbehälter für Biomüll die Farbe Braun haben?

Quelle: Abfallberatung und Abfallvermeidung – wien.at

Umweltstadträtin Ulli Sima mit Tonnen für Metall, Altpapier und Plastik

Wussten Sie, dass …

… in Wien die Deckel der Sammelbehälter für Metall und Dosen die Farbe Blau haben?

Quelle: Abfallberatung und Abfallvermeidung – wien.at

Umweltstadträtin Ulli Sima mit Tonnen für Metall, Altpapier und Plastik

Wussten Sie, dass …

… in Wien die Deckel der Sammelbehälter für Altpapier die Farbe Rot haben?

Quelle: Abfallberatung und Abfallvermeidung – wien.at

Wetterkarte mit Hoch- und Tiefdruckgebieten

Wussten Sie, dass …

… die Klimaänderung in Österreich bereits jetzt zu einer Veränderung der Temperatur- und der Niederschlagsverhältnisse geführt hat?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Karte von Österreich mit Bundesländern

Wussten Sie, dass …

… die Klimaänderung und ihre Folgen innerhalb Österreichs regional sehr unterschiedlich sind?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Wussten Sie, dass …

… Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel die negativen Auswirkungen des Klimawandels nur abmildern, aber nicht vollständig ausgleichen können?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Sandsäcke schützen Türen vor Hochwasser

Wussten Sie, dass …

… es wahrscheinlich ist, dass durch den bereits stattfindenden Klimawandel Schadensereignisse in Österreich häufiger und intensiver auftreten werden?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Grüne Karte mit Text "Jetzt an Morgen denken!"

Wussten Sie, dass …

… ohne verstärkte Anstrengungen zur Anpassung an den Klimawandel die Verletzlichkeit Österreichs gegenüber dem Klimawandel zunehmen wird?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Plastikmüll auf Wasser

Wussten Sie, dass …

… der sogenannte „Müllstrudel“ eine sehr große Fläche im Meer ist, die mit treibendem Plastikmüll bedeckt ist?

Quelle: Marktcheck Greenpeace

Person mit leerer Geldbörse

Wussten Sie, dass …

… sozial schwächere Gruppen den Folgen des Klimawandels stärker ausgesetzt sind und diese sich auch schlechter schützen können?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Waldbrand

Wussten Sie, dass …

… durch die Auswirkungen des Klimawandels in Österreich das Waldökosystem gestört wird und so zum Beispiel vermehrt Waldbrandgefahr und Schädlingsbefall auftritt?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Hochwasser

Wussten Sie, dass …

… die Auswirkungen des Klimawandels in Österreich bereits jetzt erheblich sind und in den letzten drei Jahrzehnten zugenommen haben?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Kranke Frau liegt im Bett

Wussten Sie, dass …

… der Klimawandel vor allem durch  neu oder vermehrt auftretende Krankheitserreger oder -überträger auch Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit hat?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Schild "Gefahr im Gebirge - Murengefahr"

Wussten Sie, dass …

… durch den Klimawandel in Gebirgsregionen Rutschungen, Muren, Steinschlag und Ähnliches deutlich zunehmen werden?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Läuse sitzen auf einem Blatt

Wussten Sie, dass …

… sich durch den Klimawandel in Österreich vermehrt wärmeliebende Unkräuter und Schädlinge ausbreiten werden?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Ski vor Liftstation

Wussten Sie, dass …

… klimatische Extremereignisse ökonomische Auswirkungen auf den Wintertourismus aufgrund der mangelnden Schneesicherheit von Schigebieten haben werden?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Von Hagel niedergeschlagenes Feld

Wussten Sie, dass …

… klimatische Extremereignisse wie Hagel oder Starkregen zu niedrigeren Erträgen in der Land- und Energiewirtschaft führen werden?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Gewitter mit Blitz

Wussten Sie, dass …

… durch den Klimawandel die ökonomischen Auswirkungen extremer Wetterereignisse in Österreich bereits jetzt erheblich sind?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Wolkensymbol mit Minuszeichen vor Fenster mit Regentropfen

Wussten Sie, dass …

… im 21. Jahrhundert in Österreich eine Abnahme der Niederschläge im Sommerhalbjahr zu erwarten ist?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Wolkensymbol mit Pluszeichen vor Fenster mit Regentropfen

Wussten Sie, dass …

… im 21. Jahrhundert in Österreich eine Zunahme der Niederschläge im Winterhalbjahr (vorwiegend als Regen) zu erwarten ist?

Quelle: Factsheet Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 – Climate Change Center Austria

Bunte Fische über Korallen

Wussten Sie, dass …

… erhöhte Wassertemperaturen Korallenbleiche verursachen, die Korallen absterben lässt?

Quelle: Korallenbleiche Wikipedia

Eisbären

Wussten Sie, dass …

… durch die Auswirkungen des Klimawandels Eisbären bereits Schwierigkeiten haben, ausreichend Beute zu machen?

Quelle: Greenpeace

GOTS-Siegel (Global Organic Textile Standard)

Wussten Sie, dass …

… durch den Kauf von Kleidung mit dem GOTS-Siegel (GOTS steht für Global Organic Textile Standard) oder vom Flohmarkt das Klima geschützt werden kann?

Quelle: Gut für Sie. Gut fürs Klima. 99 Tipps von „ÖkoKauf Wien“ für den klimafreundlichen Einkauf

Mindesthaltbarkeitsdatum unter Lupe

Wussten Sie, dass …

… Lebensmittel noch konsumiert werden können, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten wurde, solange keine Auffälligkeiten zu bemerken sind?

Quelle: Gut für Sie. Gut fürs Klima. 99 Tipps von „ÖkoKauf Wien“ für den klimafreundlichen Einkauf

Hühner auf einer Wiese

Wussten Sie, dass …

… Käfighaltung von Hühnern in Österreich verboten ist und die Legehennen der Bioeier genügend Auslauf haben.

Quelle: Klimabündnis Österreich

Tisch mit Fairtrade-Produkten

Wussten Sie, dass …

… das FAIRTRADE-Gütesiegel Produkte aus fairem Handel kennzeichnet und dazu zum Beispiel Schokolade, Tee, Bananen oder Fußbälle gehören?

Quelle: Fairtrade Österreich

Österreichisches Umweltzeichen

Wussten Sie, dass …

… das Österreichische Umweltzeichen qualitative NON-Food-Produkte kennzeichnet?

Quelle: Das Österreichische Umweltzeichen

Zwetschkenernte

Wussten Sie, dass …

… die Verwendung von saisonalen Produkten Arbeitsplätze in der Region sichert und Zwetschken in Österreich in den Monaten Juli, August und September Saison haben?

Quelle: die umweltberatung

Obst und Einmachgläser auf Tisch mit Blumen, Tafel "Direkt ab Hof!"

Wussten Sie, dass …

… saisonales Obst und Gemüse meist frischer und gesünder sind und Erdbeeren in Österreich in den Monaten Mai und Juni Saison haben?

Quelle: die umweltberatung

Bio-Kennzeichen

Wussten Sie, dass …

… Bio-Produkte am Bio-Kennzeichen und der Kontrollnummer erkennbar sind?

Quelle: Bio Austria

Steckdosenleiste mit Schalter

Wussten Sie, dass …

… durch das Verwenden einer Steckerleiste mit Kippschalter Standby-Verluste vermieden werden und somit Energie eingespart wird?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Mehrwegflaschen

Wussten Sie, dass …

… eine Mehrwegflasche die umweltfreundlichste Getränke-Verpackung im Vergleich zu den Alternativen Dose oder Einweg-Glasflasche ist?

Quelle: die umweltberatung

Fairtrade-Logo

Wussten Sie, dass …

… Lebensmittel mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel für faire Löhne bei der Produktion stehen?

Quelle: Fairtrade Österreich

Label des Wiederverwertungs-Kreislaufes auf grüner Karte mit Blatt

Wussten Sie, dass …

… durch den Kauf von Mehrwegprodukten anstatt von Einwegprodukten Energie eingespart werden kann?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Lichtschalter mit Text "Licht aus!"

Wussten Sie, dass …

… Lichtabschalten bei Verlassen des Zimmers eine gute Möglichkeit ist, Energie zu sparen?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Hausschwein

Wussten Sie, dass …

… Bio-Fleisch sich durch artgerechte Haltung der Tiere und biologische Futtermittel ohne Gentechnik auszeichnet?

Quelle: Bio Austria; Klimabündnis Österreich 2007: Die Klimadiät. Weniger Kilo(meter) durch bewusstes Einkaufen! (802 KB PDF)

Tafel frisches Gemüse auf Holzbrett, Text: Aus der Region!

Wussten Sie, dass …

… Lebensmittel aus der Region aufgrund der kurzen Transportwege meist weniger Treibhausgas-Emissionen verursachen?

Quelle: ÖkoKauf Wien

Stoffack der Aktion "Klimafreundlich Einkaufen"

Wussten Sie, dass …

… beim Einkauf durch das Verwenden von Körben und Mehrwegsackerln eine Menge an Plastiksackerln vermieden werden können?

Quelle: Gut für Sie. Gut fürs Klima. 99 Tipps von „ÖkoKauf Wien“ für den klimafreundlichen Einkauf

Menschen bedienen sich am Büffet

Wussten Sie, dass …

… durch das Verwenden von Mehrweggeschirr bei Veranstaltungen große Mengen an Abfall vermieden werden können?

Quelle: natürlich weniger Mist – Initiative der Wiener Umweltstadträtin

Grüne Karte mit Blatt, Text: Saisonal

Wussten Sie, dass …

… saisonale Lebensmittel zu bevorzugen sind, weil diese mit weniger Energieaufwand hergestellt werden können (keine beheizten Felder und Glashäuser)?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Wasserglas wird am Wasserhahn gefüllt, vor weißem Hintergrund

Wussten Sie, dass …

… Wiener Leitungswasser der gesündeste und gleichzeitig umweltfreundlichste Durstlöscher ist?

Quelle: Wiener Wasser

Frau gibt gebrauchte Batterie bei MA 48-Sammelstelle ab

Wussten Sie, dass …

… Akkus und Batterien bei Händlerinnen und Händlern (zum Beispiel Supermarkt oder Baumarkt) oder bei Problemstoffsammelstellen richtig entsorgt werden?

Quelle: Ratgeber „Batterien und Akkus“ – Österreichisches Umweltbundesamt

Einmalbatterien und wiederaufladbare Batterien

Wussten Sie, dass …

… Akkus im Gegensatz zu Batterien wieder aufgeladen werden können und das bis zu rund 100 bis 1.000 Mal.

Quelle: Gut für Sie. Gut fürs Klima. 99 Tipps von „ÖkoKauf Wien“ für den klimafreundlichen Einkauf

Bio-Eier

Wussten Sie, dass …

… jedes Ei mit einem Code gekennzeichnet wird und Bio-Eier die Kennzeichnung „0“ haben?

Quelle: Marktcheck Greenpeace

Frau putzt Fenster mit Microfasertuch

Wussten Sie, dass …

… Fensterscheiben mit Microfasertüchern ohne den Einsatz von Putzmitteln umweltfreundlich geputzt werden können?

Quelle: Broschüre „Chemie im Haushalt“ BMLFUW 2010 gemeinsam mit „die umweltberatung“

Großer Parkplatz bei einem Einkaufszentrum

Wussten Sie, dass …

… Einkaufszentren und Gewerbeparks an Orts- und Stadträndern zum Aussterben vieler Siedlungszentren beitragen?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Gang im Spermarkt, Einkaufswagen

Wussten Sie, dass …

… das Einhalten der Kühlkette beim Einkaufen dazu beitragen kann, der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken?

Quelle: Gut für Sie. Gut fürs Klima. 99 Tipps von „ÖkoKauf Wien“ für den klimafreundlichen Einkauf

Rote Paradeiser

Wussten Sie, dass …

… österreichische Paradeiser, gewachsen in einem unbeheizten Glashaus, das Klima am wenigsten belasten?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Fließender Wasserhahn

Wussten Sie, dass …

… jede Wienerin und jeder Wiener pro Tag durchschnittlich rund 130 Liter Wasser verbraucht?

Quelle: Wasserverbrauch – Abteilung Wiener Wasser (MA 31)

Wärmedämmung einer Hauswand

Wussten Sie, dass …

… mit sogenannten Dämmstoffen Gebäude zur Wärmeisolation eingepackt werden und Materialien aus Styropor oder Schafwolle sich auch als Dämmstoffe eignen?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Drucker mit ausgedrucktem Blatt Papier

Wussten Sie, dass …

… durch doppelseitiges Beschreiben und Drucken Papier und Energie gespart werden kann?

Quelle: Gut für Sie. Gut fürs Klima. 99 Tipps von „ÖkoKauf Wien“ für den klimafreundlichen Einkauf

Grafik: zwei Strichmännchen stecken Stromkabel zusammen

Wussten Sie, dass …

… Strom aus dem Alltag nicht wegzudenken ist, aber dennoch ein Drittel der Weltbevölkerung keinen Zugang zu elektrischer Energie hat?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Ein Hochspannungsmasten für Strom vor blauem Himmel und Sonnenstrahlen

Wussten Sie, dass …

… die Kabel für Hochspannungsleitungen (110 Kilovolt) üblicherweise aus Aluminium und Stahl bestehen?

Quelle: Hochspannungsleitung – Wikipedia

Silberbarren

Wussten Sie, dass …

… Silber elektrischen Strom am besten leitet?

Quelle: Elektrische Leitfähigkeit

Sonnenaufgang in den Bergen

Wussten Sie, dass …

… die von der Sonne eingestrahlte Energiemenge in Sölden (1.350 Meter Seehöhe) am höchsten in Österreich ist?

Quelle: Wien Energie Welt

Vakuumkollektoren auf Hausdach

Wussten Sie, dass …

… eine Solaranlage mit Vakuumkollektoren bessere Erträge erzielt als eine Solaranlage mit „normalen“ Kollektoren, weil Vakuum besonders gut dämmt und die gewonnene Wärme dadurch nicht so leicht verloren geht?

Quelle: Wien Energie Welt

Schematische Darstellung einer thermischen Solaranlage in einem Haus

Wussten Sie, dass …

… circa 30 bis 40 Prozent der Sonneneinstrahlung durch thermische Solaranlagen genutzt werden können?

Quelle: Wien Energie Welt

Erde im Weltraum, Lichtstrahl

Wussten Sie, dass …

… das Licht von der Sonne zur Erde acht Minuten und 20 Sekunden benötigt?

Quelle: Wien Energie Welt

Solaranlage

Wussten Sie, dass …

… bei Wirtschaftlichkeitsberechnungen von Solaranlagen üblicherweise circa 25 Jahre angenommen werden?

Quelle: Wien Energie Welt

Wussten Sie, dass …

… die Sonne in Wien am 21. Dezember die niedrigste Mittagshöhe erreicht?
Quelle: Wien Energie Welt

Blick vom Stephansdom über die Stadt

Wussten Sie, dass …

… die Sonne am 21. Juni in Wien ihren Höchststand erreicht?

Quelle: Wien Energie Welt

Sonne aus der Nähe

Wussten Sie, dass …

… Wasserstoff und Helium die Hauptbestandteile der Sonne sind und Helium durch Kernfusion erzeugt wird?

Quelle: Wien Energie Welt

Solarpaneel

Wussten Sie, dass …

… man mit Photovoltaik elektrische Energie durch die Sonne erzeugt?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Steinkohle

Wussten Sie, dass …

… erneuerbare Energiequellen wie Sonne und Wind im Wesentlichen unbeschränkt vorhanden sind, Steinkohle aber nicht erneuerbar ist?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Energieklassen eines Elektrogeräts

Wussten Sie, dass …

… die Energieplakette eines Geschirrspülers den Energie- und Wasserverbrauch kennzeichnet und die Etiketten-Skala von A+++ in der Farbe Grün bis G in der Farbe Rot reicht?

Quelle: Wien Energie Welt

LED-Lampe neben Glühlampen

Wussten Sie, dass …

… LED-Lampen eine gute Alternative zu herkömmlichen Energiesparlampen sind und die Abkürzung LED für Licht emittierende Diode steht?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Solaranlage auf einem Hausdach unter dem strahlend blauen Himmel, mit der Reflektion der Sonne

Wussten Sie, dass …

… Sonnenkollektoren nach der Himmelsrichtung Süden ausgerichtet werden sollten?

Quelle: Wien Energie Welt

Gastherme

Wussten Sie, dass …

… die Mehrheit der Wienerinnen und Wiener mit Erdgas heizt und Österreich Gas hauptsächlich aus Russland bezieht?

Quelle: Wien Energie Welt

Modernes Windrad

Wussten Sie, dass …

… der obere, mit Flügeln bestückte und sich drehende Teil einer Windkraftanlage Rotor genannt wird?

Quelle: IG Windkraft

Radiogerät

Wussten Sie, dass …

… ein Radio weniger Strom verbraucht als ein Haarfön oder ein Toaster?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Kochender Teekessel

Wussten Sie, dass …

… eine Tasse Tee mit dem Wasserkocher oder am Induktionsherd am energiesparendsten zubereitet werden kann?

Quelle:  Klimabündnis Österreich

Gemüse in Kompost

Wussten Sie, dass …

… in einer Anlage, in der Speisereste verarbeitet werden, Bio-Gas durch Verbrennung aus den Speiseresten gewonnen wird?

Quelle: Abfallwirtschaft und Abfallentsorgung

Symbole für Recycling und Upcycling

Wussten Sie, dass …

… beim Recycling aus Abfall wertvolle Rohstoffe gewonnen und wiederverwendet werden und der Begriff Upcycling bedeutet, alte Produkte in hochwertige neue zu verwandeln?

Quelle: Recycling – Wikipedia

Grafik: drei Wolken mit verschiedenen Arten von Niederschlägen

Wusstest Du, dass …

… Wasser in Form von flüssigem und festem Niederschlag wieder auf die Erde kommt und Regen als flüssiger Niederschlag bezeichnet wird?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Holzpellets

Wusstest Du, dass …

… Holzpellets gepresste Holzspäne sind und zum Heizen verwendet werden?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Bub nimmt Schulheft vom Stapel

Wusstest Du, dass …

… das Österreichische Umweltzeichen anzeigt, ob ein Schulheft aus Altpapier hergestellt wurde?

Quelle: Gut für Sie. Gut fürs Klima. 99 Tipps von „ÖkoKauf Wien“ für den klimafreundlichen Einkauf

Kleine Quittenfrüchte

Wusstest Du, dass …

… Quitten und Holunderbeeren in Österreich heimisch sind, in Österreich aber keine Mangos wachsen?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Flugzeug über den Wolken

Wusstest Du, dass …

… das Fliegen mit einem Flugzeug sich auf die Umwelt schädlich auswirkt, weil die dadurch entstehenden Abgase die Luft verunreinigen?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Kind und U-Bahn-Symbol

Wusstest Du, dass …

… Kinder bis zu sechs Jahren in Wien das ganze Jahr über gratis mit der U-Bahn fahren dürfen?

Quelle: Wiener Linien

Zug in der Landschaft

Wusstest Du, dass …

… die Eisenbahn umweltfreundlicher ist als das Flugzeug oder das Auto?

Quelle: Verkehr – Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Bub und Mädchen auf dem Svhulweg halten sich an den Händen

Wusstest Du, dass …

… das Zufußgehen die umweltfreundlichste Möglichkeit ist, um in die Schule zu kommen?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Mädchen mit Fahrradhelm zeigt Daumen hoch

Wusstest Du, dass …

… für Kinder bis zu zwölf Jahren in Österreich die Helmpflicht gilt?

Quelle:  Verkehr –  Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Symbole für Auto, Fahrrad und Bahn

Wusstest Du, dass …

… U-Bahn, Auto und Fahrrad Verkehrsmittel sind und die U-Bahn als Öffentliches  Verkehrsmittel bezeichnet wird?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Familie auf Rädern unterwegs im Grünen

Wusstest Du, dass …

… Radfahren an der frischen Luft die Gesundheit steigert und eine klimafreundliche Verkehrsart ist?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Grafik: drei Wolken mit verschiedenen Arten von Niederschlägen

Wusstest Du, dass …

… Wasser in Form von flüssigem und festem Niederschlag wieder auf die Erde kommt und Schnee und Hagel als fester Niederschlag bezeichnet werden?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Kinder mit Fahrrad zeigen Daumen hoch

Wusstest Du, dass …

… Kinder bei bestandener Radfahrprüfung schon ab zehn Jahren allein mit dem Fahrrad fahren dürfen?

Quelle: Straßenverkehrsordnung – RIS

Schematische Darstellung einer thermischen Solaranlage in einem Haus

Wusstest Du, dass …

… mit Sonnenkollektoren umweltfreundlich Warmwasser erzeugt werden kann?

Quelle: Klimabündnis Österreich

Steinkohle

Wusstest Du, dass …

… fossile Energieträger aus urzeitlichen Pflanzen beziehungsweise Tieren entstanden sind und Steinkohle ein solcher fossiler Energieträger ist?

Quelle: Wien Energie Welt

Wetterkarte mit Hoch- und Tiefdruckgebieten

Wusstest Du, dass …

… die Forschung zu Klima und Wetter „Meteorologie“ genannt wird und ein Teilgebiet der Physik ist?

Quelle: Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Klimabündnis Österreich

Bilder von Bäumen in den vier Jahreszeiten auf einer Leine aufgehängt

Wusstest Du, dass …

… die Klimazone, in der Österreich liegt, vier Jahreszeiten hat und als „Gemäßigte Zone“ bezeichnet wird?

Quelle: „Klima was ist das?“, Unterrichtsmaterialien Klima: Klimabündnis Österreich

Ausbrechender Vulkan

Wusstest Du, dass …

… neben dem Menschen auch Naturereignisse wie zum Beispiel Vulkanausbrüche das Klima verändern können?

Quelle: Klimawandel – Wikipedia

Eisbären

Wusstest Du, dass …

… Eisbären bei ihrer Nahrungssuche auf Eis angewiesen sind, wegen der Erderwärmung immer mehr Eis schmilzt und Eisbären darum immer weniger auf die Jagd gehen können?

Quelle: Klimawandel – Greenpeace Deutschland

Baum im Wald

Wusstest Du, dass …

… Wälder sehr wichtig für Klima und Luft sind, weil Bäume schlechte Luft aufnehmen und Sauerstoff erzeugen?

Quelle: Vamos – act now!

Wusstest Du, dass …

… unter dem Begriff „Klima“ die Wetterbedingungen in einer Region über viele Jahre hindurch verstanden werden?

Quelle: Klima – Wikipedia

Mammut in Eislandschaft

Wusstest Du, dass …

… es die letzte Eiszeit in Österreich vor circa 10.000 Jahren gegeben hat?

Quelle: Geologische Bundesanstalt

Schild "CO2 geht nach unten" vor blauem Himmel

Wusstest Du, dass …

… Gase wie zum Beispiel Kohlendioxid die Energie der Sonne auf der Erde zurückhalten und es auf der Erde dadurch wärmer wird (Treibhauseffekt)?

Quelle: „Klima was ist das?“, Unterrichtsmaterialien Klima: Klimabündnis Österreich

<<<<<<< .mine ======= >>>>>>> .r41